15 Klassen der Realschule Geretsried sind Paten für Jugendliche in Kimilili

 

Im vergangenen Schuljahr 2018/19 haben sich die Patenschaften für die geförderten Jugendlichen in Kenia erfreulich entwickelt: von 28 Klassen haben sich 15 entschlossen, den Schulbesuch eines Mädchens oder Jungen in Kimilili zu ermöglichen. Hierfür spendeten sie in diesem Schuljahr den stolzen Betrag von fast 3.500€!

 

Erhöht wurde der Betrag noch um 275€ der Schülerfirma Kipepeo. Das Foto zeigt die Mitarbeiter der Schülerfirma mit ihrer betreuenden Lehrkraft, Frau Stefanie Holzhauer

 

Wir konnten so den Großteil der Kosten für die derzeit 20 in Kimilili geförderten Schülerinnen und Schüler decken.

 

Wir danken allen Beteiligten sehr herzlich für das tolle Engagement!

 


Father Daniel Kiriti, Initiator und Leiter des Projekts "EWF", besuchte uns erstmals im Jahr 2005. Jetzt war er wieder da: in der zweiten Maiwoche 2019 informierte er in eindrucksvoller Weise die Schülerinnen und Schüler der Realschule Geretsried über die Situation von Jugendlichen in Kenia im Allgemeinen und jenen, die in seinem Projekt betreut werden. Unser Verein ermöglicht seit Jahren vier Jugendlichen den Besuch seiner Schule und seines Internats. Diese Förderung wird in Zukunft noch ausgebaut. Am 14.05.19, Dienstag Abend, hatten Eltern und Mitglieder des Fördervereins die Gelegenheit mit Father Kiriti zu sprechen.

 

Die Süddeutsche Zeitung berichtete über seinen Aufenthalt bei uns und unsere Unterstützung für sein Projekt. Hier geht es zu diesem Bericht und einigen weiteren Eindrücken von den Aktionen an der Schule.

 

 

Bevor Father Kiriti nach Kenia zurück flog, traf er sich mit Eltern und Mitgliedern des Vorstandes vor dem Afrikahaus der Realschule. Beim Gespräch über den Stand des Projektes mit EWF und die Möglichkeit eines weiteren Ausbaus äußerte er seine große Dankbarkeit für unsere anhaltende Unterstützung.
Seinen eindrucksvollen Ausführungen über die Arbeit am Projekt  unter den bestehenden Bedingungen in Kenia folgten die Anwesenden mit gespanntem Interesse.


Die Veranstaltung wurde von der Schülerfirma "Kipepeo" mit Essen und Getränken auch nach afrikanischen Rezepten begleitet.

 



 

 

Das war der   Handstand für Kimilili!

Ein Bericht aus den Gipfeln der Anden     von Dr. Markus Pawlowski

 


Vom 30.06. bis 02.07.2017 fand ein von uns angeregtes und finanziertes Training für die neun Frauen statt, die an der Betreuung der neu angeschafften Kühe beteiligt sind. Fachleute von SACDEP wiesen sie in eine sachgerechte Viehhaltung ein. Es nahmen auch die Mitglieder des Vorstands unserer NGO sowie örtliche Staatsbeamte teil.
Dass dies eine beachtenswerte Veranstaltung war beweist das nebenstehende Bild der ganzen Gruppe.

Diese steht vor dem Haus unserer NGO (CLOPMAC-Foundation), in dem das Training stattfand.

Weitere Eindrücke und das Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

 

 



 Juli 2017:

 

Der Selenkei-Kindergarten ist fertig und hat seinen Betrieb aufgenommen. Das von uns finanzierte Mobiliar ist geliefert. Dazu hat uns ein Dankesbrief erreicht:

 

An der Übergabe des Kindergartens nahm die gesamte Dorfgemeinschaft teil. Hier sind ein paar Eindrücke von der Zeremonie.