Das Projekt in Kimilili (Kenia) ist unser Hauptprojekt. Wir begannen in kleinem Rahmen und weiten diesen nach und nach aus - je nach den Erfolgen und Erfahrungen der bisherigen Schritte.

Vor Ort verantwortlich ist eine von unseren Partnern vor Ort gegründete NGO:

 

Kimilili ist ein Dorf mit 10.500 Einwohnern im Bungoma-Bezirk nördlich des Viktoriasees an der Grenze zu Uganda (in der Karte links).

Die Strukturen sind dort insgesamt gut ausgebaut, in ländlichen Gegenden wie Kimilili aber leben die Familien oft isoliert und in Armut. Die Frauen müssen sich fast immer allein um ihre Kinder kümmern, da ihre Männer ihrer Verantwortung für die Familie nicht nachkommen und diese verlassen haben. Einer der Schwerpunkte unseres Projekts ist es, diesen Frauen die Möglichkeit zu geben, für sich selbst und ihre Familie zu sorgen, so dass sie von äußerer Hilfe unabhängig werden. Ein zweiter Schwerpunkt ist die Ermöglichung des Schulbesuchs für jeweils ein Kind aus jeder beteiligten Familie.

Chef unserer NGO ist Cleophas Machimbo, ein Apotheker, der schon über Jahre hinweg Familien mit Lebensmitteln unterstützt und auch einzelnen Kindern einen Schulbesuch finanziert. Hier im Bild sitzt er in der Mitte zwischen seiner Mutter und drei Brüdern.

 

Unser jetziger Vorstandsvorsitzender Peter Halke besuchte 2015 mit seiner Frau Kimilili, um einen ersten Kontakt herzustellen und einen Eindruck von der dortigen Situation zu gewinnen. Wenn Sie an diesem Eindruck teilhaben wollen, dann schauen Sie sich doch diese Fotos an!

Derzeit besteht unser Projekt in Kimilili aus den folgenden Teilen (Einzelheiten durch Klick):

- Kuhhaltung

- Produktion von Biogas

- Ermöglichung des Schulbesuchs von 20 jungen Menschen